Aktuelles


Spiegel-Artikel "Frau? Das ist nur ein Wort" zur Diskussion um die Gender Studies von Dietmar Pieper
mit Interviewteilen von Claudia Bruns
(Link zum Artikel "Frau? Das ist nur ein Wort", vom 10.10.2018)



Politiken des Weißseins: Gespaltene Gesellschaften in Europa und Nordamerika (26. September 2018)

Kommentar zur Sektion im Rahmen des 52. Deutschen Historikertag in Münster
Sektionsleitung: Claudia Kraft & Jürgen Martschukat, mit: Barbara Lüthi (Köln), Gabriele Dietze (Berlin)
Veranstaltungsort: Domplatz 23, 48143 Münster, Hörsäle im Philosophikum, Raum HS201, Uhrzeit: 11:00–13:00 Uhr
(Abstract des Panels)
(Programm und Anmeldung …)



Beyond Pluralism: Contrapuntal Responses to Culture Wars, New Nationalisms, and the Challenges of the Anthropocene (25. August 2018)

Panel-Moderation von Prof. Claudia Bruns anlässlich der offiziellen Eröffnung des Zentrums Counterpoint: Navigating Knowledge, von Whitney A. Bauman und Kocku von Stuckrad in Berlin gegründet und von einem internationalen Beirat unterstützt. Veranstaltungsort: Almodóvar Hotel, Boxhagener Straße 83, 10245 Berlin
(Programm und Anmeldung …)
(Nachbesprechung der Veranstaltung …)



Internationaler Workshop - Kolonialismus und Judentum in Deutschland (5. Juli 2018)

Mit einem Abendvortrag von Prof. Dr. Claudia Bruns zum Thema "Antisemitismus und Kolonialrassismus - Genealogische Perspektiven" (Beginn: 18 Uhr, Raum 0.01) Veranstalter: Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg, Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien Veranstaltungsort: Sophienstr. 22 a, Raum 1.01 10178 Berlin, 10:00-18:00 Uhr
(Programm und Vortragsankündigung …)



Interview mit Claudia Bruns in der 3sat-Dokumentation: "Die Kondom-Story. Eine deutsche Sittengeschichte."

Die Erfindung eines Kondoms "ohne störende Naht" durch Julius Fromm 1914 in Berlin markierte eine wahre Revolution im Umgang mit Geschlechtskrankheiten und der Familienplanung. Enteignet und verbittert starb sein Erfinder im Londoner Exil 1945. Die Sendung vom Mittwoch, den 27. September 2017, ist in der 3sat-Mediathek abrufbar:
(Video anschauen (43:33 min) …)
(Artikel zur Sendung …)



Internationale Tagung: Gemeinschaft Neu Denken/Re-Thinking Community (26.-28. Oktober 2017)
Anmeldeformular
Die internationale und interdisziplinäre Tagung „Gemeinschaft Neu Denken/Re-Thinking Community“ lädt erstmals Forscher_innen und Aktivist_innen dazu ein, das in den Geistes- und Sozialwissenschaften vorhandene Wissen zu Mechanismen und Dynamiken der Gemeinschaftsbildung zu bündeln. Veranstaltungsort: Technische Universität Dresden
(Flyer …)



Buchvorschau für das Jahresende 2017:

National Politics and Sexuality in Transregional Perspective.
The Homophobic Argument, hrsg. zus. mit Christina von Braun, Stefanie Schüler-Springorum und Achim Rohde
(mehr …)



Neu erschienen 2017:


Bruns, Claudia (Hrsg.): ‚Rasse‘ und Raum. Topologien zwischen Kolonial-, Geo- und Biopolitik: Geschichte, Kunst, Erinnerung

Wissen entsteht nicht unabhängig von Räumen, sondern ist schon in seiner Formierung selbst an Prozesse der Verräumlichung gebunden. Historisch zunächst als visuelle Differenz konstruiert, spielt für die Konstruktion rassischer Unterschiede die Dimension des Raumes ebenfalls eine zentrale Rolle.
(mehr …)



Der Körper des Kollektivs. Figurationen des Politischen in der Frühen Neuzeit
Politiken der Bewegung
Zeitsprünge. Forschungen zur Frühen Neuzeit
Band 21, 2017, Heft 1/2, hg. v. Claudia Bruns, Sophia Kunze u. Bettina Uppenkamp
(mehr …)


Neue Publikationen

»Welchen der Steine du hebst«
Filmische Erinnerung an den Holocaust (mehr …)
Welchen der Steine du hebst Filmische Erinnerungen an den Holocaust

Dämonen, Vamps und Hysterikerinnen. Geschlechter- und Rassenfigurationen in Wissen, Medien und Alltag um 1900. Festschrift für Christina von Braun
(mehr …)
Dämonen, Vamps und Hysterikerinnen, Geschlechter- und Rassenfigurationen in Wissen, Medien und Alltag um 1900.

Wissen – Transfer – Differenz. Transnationale und interdiskurisve Verpflechtungen von Rassismus ab 1700
(mehr …)
Wissen – Transfer – Differenz. Transnationale und interdiskurisve Verpflechtungen von Rassismus ab 1700
Bilder der »eigenen« Geschichte im Spiegel des kolonialen »Anderen« – Transnationale Pererspektiven um 1900 (mehr …)
Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung
Das Geschlecht der Wissenschaften (mehr …)
Das Geschlecht der Wissenschaften
Politik des Eros (mehr …)
Politik des Eros
Ethnizität und Geschlecht (mehr …)

Claudia Bruns
Foto: Harry Weber Photography

Willkommen auf der Website der
Professur für Historische Anthropologie
und Geschlechterforschung



Prof. Dr. Claudia Bruns

Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Kulturwissenschaft
Georgenstraße 47, Raum 4.14
D-10117 Berlin

E-Mail: claudia.bruns@culture.hu-berlin.de

Sekretariat Yvonne Kult: +49 (0)30 2093-66274

Email Sekretariat: ykult@culture.hu-berlin.de

Prüfungsberechtigt in den Fächern Kulturwissenschaft, Geschichte und Gender Studies

Sprechstunden nur nach Anmeldung per Email an Yvonne Kult.

Im Wintersemester 2018/19 werden folgende Sprechzeiten angeboten


  • mittwochs, 12-13 Uhr


Studierende wenden sich mit Fragen bitte zunächst an Maria Rossmanith, Leonie Karwath oder Yvonne Kult.


Team
Yumin Li, Myriam Naumann (in Elternzeit), Cornelia von Einem (Vertretung), Marietta Kesting, Antonia Schmid, Maria Rossmanith, Leonie Karwath, Yvonne Kult



Ehemalige
Dr. Irina Gradinari, Janine Fubel, Dorothea Sawon, Constantin Hühn


Forschungsschwerpunkte in Modern History & Cultural Studies:
  • Europäische Kultur- und Wissensgeschichte
  • Geschlechter-, Sexualitäts- und Körpergeschichte
  • Historische Anthropologie
  • Jugend- und (Anti-)Emanzipationsbewegungen
  • Antisemitismus und Kolonialrassismus
  • Völkische Religion / Religiöser Fundamentalismus
  • Filmische Erinnerung an den Holocaust und Genozid
  • Raum- und Grenzkonstruktionen Europas
  • Transfer- und Intersektionalitätsforschung, postkoloniale Theorie


  • Gremientätigkeiten & Vernetzung:
  • Beiratsmitglied des Interdisziplinären Zentrums (IZ) „Border Crossings - Crossing Borders. Berliner Zentrum für transnationale Grenzforschung“, Humboldt-Universiät zu Berlin
  • Gründungsmitglied des Selma Stern Zentrums für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg
  • Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • Mitglied des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechterstudien
  • Mitglied der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft
  • Mitglied im Europäischen Netzwerk Gender and Sexuality in (Neo-)Orientalism and Occidentalism: An Entangled History of European & Middle Eastern Identity Discourses
  • Wissenschaftlerin des HU-Exzellenz-Clusters „Bild - Wissen - Gestaltung“
  • Zweitmitgliedschaft im Institut für Geschichtswissenschaften
  • Gründungsmitglied der „Fachgesellschaft Geschlechterstudien“
  • Mitglied im Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung e.V.(AKHFG), Region Nord
  • Ehemalige Sprecherin des DFG-Graduiertenkollegs „Geschlecht als Wissenskategorie“
  • Preisträgerin des Frauenförderpreises der Universität Hamburg 2002
  • Mitglied des Akademischen Senats der Humboldt-Universität

  •